Sportmedizin

Sportmedizin

Die Betreuung von Sportlern aller Leistungsklassen ist ein besonderer Schwerpunkt unserer Praxis

Die Sportorthopädie ist die Hauptdisziplin der Sportmedizin und befasst sich mit Schädigungen des aktiven und passiven Bewegungsapparates. Akute Verletzungen, chronische Überlastungen, Verschleißerscheinungen, entzündliche Erkrankungen oder funktionelle Probleme, die durch Trainingsfehler, ungeeignete Sportausrüstung und Fehlstatik entstehen, können zu strukturellen Schädigungen am Gewebe, Muskel, Bänder, Knorpel und Knochen führen. Bei den Verletzungen dominieren Muskelfaserrisse, Sprunggelenksverletzungen, Meniskus- und Kreuzbandschädigungen, Hand- und Schulterverletzungen. Typische Sportlererkrankungen sind Tennis- und Golferellenbogen, Achillessehnenentzündungen, Sprunggelenksinstabilitäten, Runners- und Jumpersknee.

In unserer Sprechstunde werden die verschiedenen Krankheitsbilder klinisch untersucht, bildgebende Verfahren eingeleitet, Sonografie und Röntgen in unserer Praxis. CT und MRT, biomechanische (Laufanalyse) und laborchemische Untersuchungen werden von uns veranlasst. So kann eine gezielte Diagnosestellung erfolgen, mit dem Sportler Ziele und Zeitpläne sowie Trainings- und Therapiepläne erstellt werden.

Tape-Verbände, Neuraltherapie, manuelle Therapie, physiotherapeutisches Rehabilitationsprogramm und ggf. zusätzliche Verfahren wie Stoßwellentherapie oder Fascientherapie führen meistens zur Wiedererlangung der Sportfähigkeit. Rekonstruktive Operationen werden soweit für den "return to Sports" erforderlich von uns durchgeführt.